Wissen

Was ist das KGV?

Definition Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Das KGV ist eine Kennzahl, die das Verhältnis des (geschätzten) Jahresgewinns je Aktie zu ihrem aktuellen Marktkurs in Relation darstellt. Bei der Fundamentalanalyse hilft das KGV, um sich einen ersten Eindruck einer Aktie zu verschaffen.

Berechnung

Der aktuelle Aktienkurs wird durch den Netto-Gewinn je Aktie dividiert:

aktueller Aktienkurs /Netto-Gewinn je Aktie (EPS) = KGV

Beispiel:

Aktueller Aktienkurs: 40€

Netto-Gewinn je Aktie: 8 €

40 / 8 = 5

Deutung

Der KVG besagt, wie oft der Gewinn je Aktie in dem Aktienkurs enthalten ist.

Ein hohes KGV steht für eine verhältnismäßig hochpreisige Aktie. Ein niedriges KGV steht dagegen für eine verhältnismäßig günstige Aktie.

Je höher die Wachstumsrate eines Unternehmens ist, desto höher ist auch das KGV, da im Verhältnis wenige Gewinne erwirtschaftet wurden.

Man sollte hier jedoch stets aufpassen und immer das berechnete KGV mit Mitbewerbern aus der gleichen Branche vergleichen. Desweiteren sollte man sich nie allein auf das KGV verlassen. Die Kennzahl ist zwar wichtig, jedoch spielen noch weitere Faktoren bei der Aktienanalyse eine Rolle.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.